Kommentarformular ausblenden in Yellow

Etwas „tricky“ in Yellow ist die Kommentar-Extension, die von Yellow selbst als experimentell gekennzeichnet wird.

Dabei funktioniert sie eigentlich ganz gut, man müsste nur manchmal wissen, wie. Auch hier steckt der Teufel wieder im Detail, besser gesagt in der Genauigkeit der Dokumentation.

Ein gutes Beispiel dafür ist die nachträglich hinzugefügte Funktion, Kommentare auf spezifischen Blogseiten auszublenden, denn es kann aus verschiedenen Gründen erwünscht sein, Kommentare nicht auf allen Blogbeiträgen zu erlauben – was per Default bei Aktivierung dieser Extension so eingestellt wird.

Abgesehen davon, dass ich mir in der Dokumentation auch eine klarere Abgrenzung zwischen Seiten- und Blogartikel-Kommentaren wünschen würde, läuft die Dokumentation zu dieser Funktion schlicht ins Leere:

Bild ohne Beschreibung

Das, was hier beschrieben ist, funktioniert nämlich schlicht nicht.

Nun werfe ich bei solchen Problemen die Flinte nicht zu schnell ins Korn und probiere rum:

  • Comment: no
  • Comments: off
  • Comments: 0
  • Comments -1
  • […]

Die Lösung ist noch viel banaler:

  • Comments: No

D.h., die erfolgreiche Anwendung der eigens aufgrund dieses Threads eingerichteten Funktion scheitert an Groß- und Kleinschreibung, die schlichtweg falsch aufgeschrieben wurde.

Update: Auf meinen Hinweis hin hat der Extension-Autor das Plugin schnell aktualisiert, jetzt funktioniertComments: no

Kommentare: 0

Interesse an einer Diskussion? Schreibe einen Kommentar.

Image




0 / 3000

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht noch an Dritte weitergegeben. In deinem Text kannst du *Kursivschrift*, **Fettschrift** und [Links](http://example.org) verwenden. Der Kommentar wird moderiert und so bald wie möglich freigeschaltet.